EG-Öko-Verordnung

Die EG-Öko-Verordnung beschreibt die Einhaltung bestimmter Mindestanforderungen und definiert, wie Erzeugnisse und Lebensmittel, die als Öko-Produkte gekennzeichnet sind, erzeugt und hergestellt werden müssen. So erfolgt auch die Erzeugung von Eiern aus ökologischer Haltung unter Einhaltung der EG-Öko-Verordnung.

Eierschale

Die Eierschale dient dem Schutz des Ei-Inhaltes und besteht zu 90 Prozent aus Kalk. Sie ist 0,3-0,4 Millimeter stark und gewährleistet durch ungefähr 10.000 Poren einen guten Luftaustausch.

Mehr Informationen zu Eierschale und Aufbau des Eies finden Sie hier.


Eigelb

Im Zentrum des Eies befindet sich das Eigelb, auch Dotter genannt. Das Eigelb hat einen Durchmesser von drei bis vier Zentimetern und umfasst das in der Mitte liegende Dotterbett.

Mehr Informationen zu Dotter und Aufbau des Eies finden Sie hier.

Eiklar/Eiweiß

Das Eiklar des Hühnereies (auch Eiweiß genannt) besteht aus vier verschiedenen Eiklarschichten und umhüllt das Eigelb.

Mehr Informationen zu Eiklar und Aufbau des Eies finden Sie hier.

Eischalenmembran

Die Eischalenmembran – auch Schalenhaut genannt – besteht aus zwei Häutchen und dient dem Schutz des Eiklars. Sie liegt dicht an der Eierschale und verhindert das Eindringen von Keimen.

Mehr Informationen zu Eischalenmembran und Aufbau des Eies finden Sie hier.

Eiweiß

Das im Ei enthaltene Eiweiß gehört zu den beständigsten natürlichen Nährstoffen und wird vorzugsweise zum Aufbau von körpereigenem Eiweiß genutzt. Da es sich hierbei um Eiweißstoffe beziehungsweise Proteine handelt, ist es nicht mit dem Eiklar des Eies zu verwechseln. Das Eiweiß in den Eiern hat die höchste biologische Wertigkeit.

Mehr Informationen zu Eiweiß und Ernährung finden Sie hier.

Erzeugercode

Der Erzeugercode ist ein 10-stelliger Kennzeichnungs-Code, der über die Haltungsform, die Länderherkunft des Eies und über den Erzeugerbetrieb informiert. Der Code ermöglicht amtlichen Stellen die lückenlose Rückverfolgbarkeit der Herkunft des einzelnen Eies.

Weitere Informationen zum Erzeugercode finden Sie hier.

Eiermarkt

Die Nachfrage nach Eiern bleibt in Deutschland auf einem hohen Niveau. Der deutsche Pro-Kopf-Verbrauch lag im Jahr 2011 bei 212 Eiern.

Mehr Informationen zum Eiermarkt finden Sie hier.

Schließen