Süße Ei-Rezepte

Weihnachtliche Mini-Muffins mit getrockneten Sauerkirschen und Schokodrops

Zutaten für 24 Mini-Muffins:

50 g geschälte Haselnusskerne
100 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Zimtpulver
60 g getrocknete Sauerkirschen, „soft“ getrocknet
65 g weiche Butter
55 g feiner brauner Zucker, ersatzweise
weißer Zucker
1 frisches deutsches Ei (Größe M)
100 g Buttermilch
80 g Schokoladen-Drops

Zubereitung:
Nüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann abkühlen und fein mahlen. Mit Mehl, Backpulver und Zimt mischen. Sauerkirschen grob hacken.
    
Backofen auf 170°C Umluft (oder 180°C Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Muffin-Form mit Papierbackförmchen auslegen (ersatzweise ausbuttern).
    
Butter mit Zucker sehr schaumig schlagen, dann Ei unterschlagen. Anschließend abwechselnd esslöffelweise Mehl-Mischung und Buttermilch dazugeben - zum Schluss Kirschen und Schokodrops.
    
Teigmasse in die Papierbackförmchen füllen und 8 Minuten im Ofen backen. Danach Ofentemperatur auf 160°C reduzieren und weitere 8 Minuten fertig backen. Abkühlen lassen und nach Wunsch verzieren.

Zubereitungszeit:
ca. 30 Minuten

Nährwerte:
Pro Portion (= 1 Muffin) ca. 84,2 kcal/352,0 kJ, 1,4 g Eiweiß, 4,8 g Fett, 8,9 g Kohlenhydrate

Makronen-Grundrezept für Mandel-, Haselnuss- oder Kokosmakronen

Zutaten für 100 Stück:

3 Eiweiße von deutschen Eiern (Größe M)
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Honig
Saft einer ½ Zitrone
Oblaten
50 g Mehl
200 g Mandeln, gemahlenen und Mandeln, abgezogen und halbiert oder
200 g Haselnüsse, gemahlen und Haselnüsse ganz oder
200 g Kokosraspel

Zubereitung:
Das Eiweiß zu sehr steifem Eischnee schlagen. Zucker, Vanillezucker und Honig langsam unterheben und so lange schlagen, bis eine glänzende Masse entsteht. Den Zitronensaft hinzufügen.
   
Die Nüsse bzw. Kokosraspeln mit dem Mehl vermischen und unterheben. Die Masse in nussgroßen Häufchen auf die Oblate setzen und mit den passenden Nüssen dekorieren.
   
Bei 150 Grad im Backofen etwa 20 Minuten hellgelb backen.

Zubereitungszeit:
ca. 40 Minuten

Nährwerte:
Pro Portion (= 5 Makronen) ca. 101,5kcal/422 kJ, 3,4 g Eiweiß, 5,4 g Fett, 9,9 g Kohlenhydrate

Schokoladenwürfel

Zutaten für 44 Stück:

100 g Vollmilch-Kuvertüre
100 g Zartbitter-Kuvertüre
150 g weiche Butter
220 g Zucker
5 frische deutsche Eier
180 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Lebkuchengewürz
200 g gemahlene Haselnüsse
Dekoration:
200 g Zartbitter-Kuvertüre
100 g dunkle Kuchenglasur
100 g weiße Kuvertüre

Zubereitung:
Beide Kuvertüren grob hacken und zusammen im Wasserbad bei niedriger Hitze schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Butter und 120 g Zucker cremig rühren. Eier trennen. Das Eigelb nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und Lebkuchengewürz mischen. Zusammen mit den Haselnüssen in die Buttermischung rühren. Die flüssige Kuvertüre einrühren. Das Eiweiß mit den restlichen 100 g Zucker steif schlagen und unterheben.
   
Ein Blech mit Backpapier belegen und einen Backrahmen ca. 30 x 24 cm darauf stellen. Teig einfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 35 Minuten backen. Teigplatte abkühlen lassen, anschließend in Würfel schneiden.
   
Für die Glasur Zartbitterkuvertüre grob hacken. Kuchenglasur dazugeben. Kuvertüre und Kuchenglasur zusammen im Wasserbad bei niedriger Hitze schmelzen. Die Oberseite der Würfel mit Glasur bestreichen fest werden lassen. Weiße Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen. In einen kleinen Gefrierbeutel geben und ein kleines Eckchen abschneiden. Feine Linien auf die Würfel spritzen.

Zubereitungszeit:
ca. 70 Minuten

Nährwerte:
Pro Stück ca.153 kcal/640 kJ, 3,2 g Eiweiß, 7,9 g Fett, 17,2 g Kohlenhydrate

Sterntorte mit Honigmousse

Zutaten:

Biskuit
3 deutsche Eier (Größe M)
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
50 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gehäufter TL Backpulver
Fett und Paniermehl für die Form

Füllung und Dekoration
7 Blatt Gelatine
4 Eigelbe von deutschen Eiern (Größe M)
200 g flüssigen Honig
250 g Speisequark (20% Fett)
2 EL Kirschwasser
2 Eiweiße von deutschen Eiern (Größe M)
30 g Zucker
300 g Sahne
75 g weiße Kuvertüre
1 TL Puderzucker
1-2 EL Honig zu Verzieren
Frischhaltefolie zum Auslegen der Form
Öl zum Bestreichen

Zubereitung:
Eier trennen. Das Eigelb mit 3 Esslöffeln Wasser schaumig rühren. Das Eiweiß steif schlagen, den Zucker und Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, darüber sieben und vorsichtig unterziehen.
   
Die Masse in eine gut gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Sternbackform (ca. 30 cm Durchmesser) geben und glattstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 30-35 Minuten backen.
   
Fertigen Biskuit 5-10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann mit einem Messer vom Formrand lösen und aus der Form stürzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Sternbiskuit quer durchschneiden, so dass der untere Boden etwas dicker ist als der obere Boden. Die Sternform möglichst glatt mit Folie auslegen und diese dünn mit Öl bestreichen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb und Honig cremig rühren. Den Quark unterrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und mit Kirschwasser verrühren. Unter Rühren zur Honigcreme geben und kühl stellen.

Inzwischen das Eiweiß steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen. Sahne ebenfalls steif schlagen. Zuerst die Sahne, dann den Eischnee unter die Honigcreme ziehen und in die Sternform geben. Mit dem unteren Biskuitboden bedecken und ca. 6 Stunden (oder über Nacht) kühl stellen.

Kuvertüre grob hacken und auf einem heißen Wasserbad schmelzen. Backpapier auf ein Brett legen und dünn mit Kuvertüre bestreichen. Kühl stellen. Mit kleinen Ausstechförmchen Sterne ausstechen und an einem kühlen Ort aufbewahren. Sterntorte auf eine Tortenplatte stürzen und die Folie vorsichtig abziehen. Den oberen Boden als Deckel, leicht schräg versetzt auf die Creme drücken. Bis zum Servieren kühl stellen. Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und mit Honigtröpfchen und Schokoladensternen verzieren.

Zubereitungszeit:
ca. 90 Minuten + 6 Stunden Kühlzeit

Nährwerte:
Pro Stück ca. 310 kcal/1300 kJ, 9 g Eiweiß, 14 g Fett, 35 g Kohlenhydrate

Kleine Bethmännchen-Wichtel

Zutaten für ca. 20 Stück:

100 g abgezogene Mandeln
1 Deutsches Ei (Größe M)
325 g Marzipanmasse
185 g Puderzucker
30 g Mehl
60 g Zucker
½ TL Schlagsahne
Rote Lebensmittelfarbe
Zuckerperlen
Backpapier
1 Gefrierbeute

Zubereitung:
Mandeln längs halbieren. Das Ei trennen. 250g Marzipan würfeln, mit 60g Puderzucker, Mehl und Eiweiß zu einer glatten Masse verrühren. Mit feuchten Händen 20 haselnussgroße Kugeln für die Körper und 20 kleinere für die Köpfe formen. Jeweils eine größere und eine kleinere Kugel aufeinandersetzen, Mandelhälften als Füße und Arme andrücken.
    
Die Wichtel auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Eigelb und Sahne verquirlen und sie damit bestreichen. Im Ofen bei 150 Grad etwa 25 Minuten backen und auskühlen lassen.
    
25g Puderzucker sieben, mit dem restlichen Marzipan und Lebensmittelfarbe verkneten. Marzipanmasse auf dem Backpapier dünn ausrollen und 10 Kreise mit dem Durchmesser von 5,5 cm ausstechen. Kreise halbieren und zu Hütchen zusammendrücken.

Restlichen Puderzucker und ca. 1 TL heißes Wasser zu einem dicken Guss verrühren. In den Gefrierbeutel geben, eine Ecke abschneiden. Etwas Guss auf die Innenseiten der Hutkanten spritzen, auf die Köpfe kleben. Aus dem restlichen Guss einen Bart spritzen und die Mützen verzieren. Mit Zuckerschrift Augen, Nase, Mund und Knöpfe malen. Trocknen lassen.

Zubereitungszeit:
ca. 75 Minuten

Nährwerte :
Pro Stück ca. 160 kcal/669 kJ, 3 g Eiweiß, 9 g Fett, 17 g Kohlenhydrate

Punschherzen

Zutaten für ca. 25 Stück:

3 Eigelbe von deutschen Eiern (Größe M)
120 g Zucker
Mark einer halben Vanilleschote
Abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
1-2 EL Rum
1 Messerspitze Backpulver
225-250 g abgezogene, geriebene Mandeln
Etwas geriebene Mandeln zum Ausrollen
Für den Guss:
100-120 g gesiebter Puderzucker
1-1 ½ EL Rum

Zubereitung:
Eigelb mit Zucker und Vanillemark zu einer cremigen Masse schlagen.
Orangenschale, Rum, Backpulver und Mandeln unterziehen. Der Teig sollte kaum noch kleben.
   
Auf einer mit geriebenen Mandeln bestreuten Arbeitsfläche den Teig etwa ½ cm dick ausrollen. Herzen ausstecken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
Bei 175-200 Grad etwa 10 Minuten backen.
   
Für den Guss Puderzucker und Rum zu einer dickflüssigen Masse verrühren und die warmen Herzen damit bestreichen.

Zubereitungszeit:
ca. 30 Minuten

Nährwerte:
Pro Stück ca. 109 kcal/456 kJ, 2,8 g Eiweiß, 6 g Fett, 10,2 g Kohlenhydrate

Aprikosen-Cupcakes

Zutaten für 12 Stück

Teig
80 g getrocknete Soft-Aprikosen
150 g weiche Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 deutsche Eier (Größe M)
150 g fettarmer Joghurt
150 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver

Belag
12 Aprikosenhälften aus der Dose
50 g weiche Butter
300 g Frischkäse, 12% Fett
1 Päckchen Vanillinzucker

Zubereitung:
Getrocknete Aprikosen sehr fein würfeln.

Butter cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Eier und Joghurt unterrühren. Mehl mit Mandeln und Backpulver mischen und zügig einrühren. Getrocknete Aprikosenwürfel untermengen.

Papierbackförmchen in die Mulden eines Muffinblechs setzen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas: Stufe 2-3, Umluft: 160 Grad) ca. 25-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Aprikosenhälften gut trocken tupfen. Butter mit Frischkäse und Vanillinzucker cremig rühren. In einen Spritzbeutel mit großer Zackentülle füllen. Auf die Cupcakes aufspritzen und eine Aprikosenhälfte darauf setzen.

Zubereitungszeit:
ca. 1 Stunde + Kühlzeit

Nährwerte:

Pro Stück ca. 322 kcal/1.347 kJ, 6,5 g Eiweiß, 23 g Fett, 22 g Kohlenhydrate

Apfel-Minz-Pie mit Baiserhaube

Zutaten für 12 Stück:

Mürbeteig
250 g Mehl
30 g Zucker
½ TL abgeriebene Bio-Orangenschale
1 Eigelb (vom deutschen Ei, Größe M)
130 g kalte Butter
2-3 EL kaltes Wasser
Fett für die Form

Belag
1,5 kg säuerliche Äpfel
Saft von 1 Zitrone
50 ml Apfelsaft
2 Päckchen Vanillezucker
4 Stiele frische Minze

Baiser
3 Eiweiß (von deutschen Eiern, Größe M)
2 TL Zitronensaft
150 g Zucker

Zubereitung:
Für den Mürbeteig Mehl mit Zucker und Orangenschale in einer Schüssel mischen. Eigelb, Butter in Stückchen und Wasser darauf geben. Alles mit einem Messer durchhacken, sodass trockene Krümel entstehen. Teig mit der Hand rasch zu einem glatten Teig verkneten.

Teig auf bemehlter Fläche rund ausrollen. Eine Tarte- oder Pieform (ca. 28 cm Durchmesser) gut fetten und mit dem Teig auslegen, den Teig am Rand hochdrücken. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Form ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Äpfel vierteln, schälen und entkernen. Äpfel in Stücke schneiden. Äpfel mit Zitronensaft, Apfelsaft und Vanillinzucker in einen Topf geben und ca. 10 Minuten dünsten, dabei ab und zu umrühren. Minze abbrausen, trockenschütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Minze fein hacken und unter das Apfelkompott rühren. Auskühlen lassen.

Apfelkompott auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3-4, Umluft: 180 Grad) ca. 25 Minuten backen.

Eiweiß steif schlagen, dabei Zitronensaft zugeben und den Zucker einrieseln lassen. Eischnee auf dem Apfelkompott verteilen. Temperatur auf 225 Grad (Gas: Stufe 4-5, Umluft: 200 Grad) weitere 6-8 Minuten backen, bis das Baiser leicht gebräunt ist. Am besten lauwarm servieren.

Zubereitungszeit:
ca. 75 Minuten + Kühlzeit

Nährwerte:
Pro Stück ca. 292 kcal/1.222 kJ, 4,2 g Eiweiß, 10,2 g Fett, 45 g Kohlenhydrate

Birnen-Dattel-Strudelsäckchen mit Vanillesauce

Zutaten für 4 Portionen:

Sauce
1 Vanilleschote
250 ml Milch
60 g Zucker
3 frische Eigelbe von deutschen Eiern (Größe M)

Strudel
2 reife Birnen, vorzugsweise die Sorte „Williams“
Zitronensaft
40 g brauner Zucker
100 g frische Datteln oder „soft“-getrocknete
40 g Pecannüsse (ersatzweise Walnüssen)
40 g Löffelbiskuit
30 g Butter
2 Eigelbe von deutschen Eiern (Größe M)
4 quadratische Blätter Frühlingsrollenteig (25 cm Seitenlänge)
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Vanilleschote halbieren und das Mark heraus kratzen. Beides mit Milch sowie Zucker aufkochen.

Die kochende Vanille-Milch zügig unter Rühren auf die Eigelbe gießen. Alles wieder zurück in den Topf geben und unter ständigem Rühren weiter erhitzen, bis es anfängt, leicht dicklich zu werden (auf keinen Fall aufkochen!). Dann sofort durch ein feines Sieb in eine bereit stehende Schüssel gießen.

Frischhaltefolie direkt auf die Sauce legen und abkühlen lassen. Später die Vanilleschote herausnehmen, abbrausen und nochmals längs halbieren.

Birnen schälen, vierteln, entkernen und klein schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Zucker vermischen. Datteln vom Kern befreien und klein schneiden (nach Wunsch mit Rum marinieren). Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, abkühlen lassen und mit Löffelbiskuits in einer Küchenmaschine nicht zu fein mahlen (ersatzweise gemahlene Nüsse verwenden und die Löffelbiskuits in einem Plastikbeutel mit einem Nudelholz zerkleinern). Für die Füllung Birnen mit Datteln und der Hälfte der Nuss-Krumen vermengen.

Backofen auf 190 Grad Umluft (oder 200 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen. Butter sanft schmelzen.

Teigblätter dünn mit jeweils etwas Eigelb bestreichen. Erst mit einem Teil der Nuss-Krumen belegen, dann jeweils ein Viertel der Füllung darauf geben. Die Teigecken hochziehen und alles zu einem kleinen Säckchen formen. Dieses mit jeweils einem Stück Vanilleschote verknoten und auf das vorbereitete Blech legen.

Die Säckchen rundherum mit Butter bestreichen und 15-20 Minuten im Ofen goldbraun backen. Dann herausnehmen und mit Puderzucker bestäuben. Zusammen mit der Vanillesauce servieren.

Tipp: Wer die Vanillesauce schaumig mag, kann kurz vor dem Servieren noch etwas geschlagene Sahne unterheben!

Zubereitungszeit:
ca. 50 Minuten

Nährwerte:
Pro Portion ca. 520,6 kcal/2176,0 kJ, 9,6 g Eiweiß, 24,0 g Fett, 57,4 g Kohlendydrate

Feine Knusperwaffeln mit Karamellsauce

Zutaten für ca. 10 Stück:

Knusperwaffeln
250 g weiche Butter
250 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 cl Mandellikör
4 deutsche Eier (Größe M)
125 g Mehl
125 g Speisestärke
1-2 EL Rapsöl

Karamellsauce und Walnüsse

100 g Zucker 
2 EL Honig 
50 g Walnusskerne 
100 ml Wasser

Zubereitung:
Butter cremig rühren. Gesiebten Puderzucker, Vanillezucker und Mandellikör zugeben. Eier aufschlagen und einzeln unterrühren. Mehl und Speisestärke löffelweise dazugeben, langsam rühren. Waffeleisen fetten, anschließend wenig Teig einfüllen und verstreichen. Da der Teig recht fest ist, das Waffeleisen nach dem Einfüllen des Teigs leicht andrücken und kurze Zeit angedrückt halten.

Für die Karamellsauce und die karamellisierten Walnüsse Zucker in einen Topf geben und ohne umzurühren schmelzen lassen. Hellbraun karamellisieren lassen. Topf vom Herd nehmen. Walnusshälften mit Hilfe einer Gabel im Karamell wenden, auf ein Gitter legen und  trocknen lassen. Restlichen Karamell nochmals erhitzen, mit Wasser ablöschen und mit Honig verrühren.

Waffeln mit Puderzucker bestäuben. Mit Karamellsauce und Walnusskernen servieren. Eventuell noch Vanille- oder Walnusseis dazu reichen.

Zubereitungszeit:
ca. 45 Minuten

Nährwerte:
Pro Portion ca. 469 kcal/1960 kJ, 4 g Eiweiß, 25 g Fett, 55 g Kohlenhydrate

Arme Ritter deluxe

Zutaten für 4 Portionen:

Armer Ritter
1 Vanilleschote
200 ml Vollmilch
100 ml Sahne
1 TL Zimtpulver
1 Messerspitze gemahlene Muskatnuss
4 deutsche Eier (Größe M)
4 Scheiben altbackener „Süßer Hefezopf“
250 g kleine Himbeeren
100 g Butter

Topping
150 g Crème fraîche
etwas Puderzucker
einige Zweige Pfefferminze
Mandeleis

Zubereitung:
Die Vanilleschote halbieren und das Mark heraus kratzen. Das Vanillemark mit der Milch, Sahne und den Gewürzen in einer flachen Schale verrühren. In einer zweiten Schale die Eier verschlagen.

Mit einem scharfen Messer jeweils eine Tasche in die Brotscheiben schneiden. Etwa zwei Drittel der Himbeeren in den vier Scheiben verteilen. Die gefüllten Scheiben beidseitig in der Gewürzmilch tränken, leicht abtropfen lassen und dann durch die Eimasse ziehen.

In einer Pfanne in aufschäumender Butter von beiden Seiten jeweils 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Anschließend aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Crème fraîche locker aufschlagen und mit den „Armen Rittern“, den restlichen Himbeeren, dem Mandeleis sowie dem Puderzucker servieren, mit Pfefferminze garnieren.

Zubereitungszeit:
ca. 25 Minuten

Nährwerte:
Pro Portion ca. 545 kcal/2278 kJ, 16 g Eiweiß, 39 g Fett, 32 g Kohlenhydrate

Aprikosen-Vanille-Rolle mit Mohn

Zutaten für 4 Portionen:

175 g Mehl
100 g Zucker
3 deutsche Eier (Größe M)
3/4 l Milch
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
20 g frisch gemahlener Mohn
500 g Aprikosen (ersatzweise Dose à 850 ml)
100 g getrocknete Cranberries (ersatzweise Rosinen)
40 g Butter
Fett für die Form
4 EL Puderzucker

Zubereitung:
Das Mehl, 40 g Zucker, Eier und 1/4 l Milch zu einem glatten Teig verrühren. 20 Minuten quellen lassen.

Etwa 200 ml Milch, übrigen Zucker und Puddingpulver verquirlen. Restliche Milch aufkochen, Topf vom Herd ziehen, zuerst den Mohn, dann das angerührte Puddingpulver hineinrühren. Topf wieder auf den Herd stellen und unter Rühren einmal aufkochen lassen. Topf erneut vom Herd ziehen und 10 Minuten quellen lassen. Aprikosen häuten, halbieren, entsteinen und würfeln, zusammen mit den Cranberries unter die Mohnmasse rühren.

In einer beschichteten Pfanne etwas Butter zerlassen, 1/4 des Teiges hineingießen und von beiden Seiten goldgelb backen. Restlichen Teig ebenso zubereiten.

Pfannkuchen mit der Aprikosen-Mohn-Masse bestreichen und aufrollen. Pfannkuchenrollen in eine gefettete Form legen, mit Puderzucker bestäuben und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 10 bis 20 Minuten überbacken.

Zubereitungszeit:
ca. 60 Minuten

Nährwerte:
Pro Portion ca. 675 kcal/2821 kJ, 19 g Eiweiß, 13 g Fett, 116 g Kohlenhydrate

Rüblitorte

Zutaten für 12 Stück:

300 g Möhren
4 frische deutsche Eier
1 Prise Salz
200 g Zucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale, unbehandelt
250 g Mandeln, gemahlen
2 geh. EL Speisestärke
½ TL Backpulver
Fett für die Form
2-3 EL Puderzucker
Einige Marzipanmöhren
 
Zubereitung:
Möhren schälen und sehr fein raspeln. Die frischen Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelb mit Zucker und Zitronenschale cremig rühren. Mandeln, Speisestärke und Backpulver mischen, zusammen mit den geraspelten Möhren in die Eigelbcreme rühren. Eischnee vorsichtig mit einem Teigspatel unterheben.
 
Boden einer  Backform oder Springform (22 cm Durchmesser) mit passend zugeschnittenem Backpapier auslegen, den Rand fetten. Die Masse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf der mittleren Schiene ca. 45 Minuten backen. Falls nötig 10 Minuten vor Ende der Backzeit Oberfläche mit einem Bogen Alufolie abdecken.
 
Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Marzipanmöhren dekorieren.
 
Tipp: Marzipanmöhren anfertigen ist nicht schwer. Dazu 120 g Marzipan-Rohmasse mit 60 g Puderzucker und einem Esslöffel Kirschwasser verkneten. Eine gut walnussgroße Portion abnehmen und mit Lebensmittelfarbe grün einfärben, den Rest mit Rot und Gelb orange einfärben. Möhren formen und den Kuchen damit schmücken.

Zubereitungszeit:
ca. 65 Minuten + Kühlzeit

Nährwerte:
Pro Stück ca. 237 kcal/991 kJ, 6 g Eiweiß, 13,9 g Fett, 22,1g Kohlenhydrate

Bienchenkuchen

Zutaten für 12 Stück:

Rührteig
150 g weiche Butter
125 g Zucker
4 frische deutsche Eier (Größe M)
325 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Kokosraspeln

Topping
100 g Butter
150 g Mandelblättchen
150 g Zucker
2 EL Milch

Füllung
3 Eigelbe von frischen deutschen Eiern (Größe M)
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
300 ml Milch
60 g Zucker
150 ml Eierlikör

Bienchen
100 g Rohmarzipan-Masse
60 g Puderzucker
gelbe Speisefarbe
braune Zuckerschrift
einige angeröstete Mandelblättchen

Zubereitung:
Butter mit Zucker verrühren. Eier Stück für Stück zufügen und alles cremig rühren. Gesiebtes Mehl, Backpulver und Kokosraspeln zufügen und kurz unterrühren. Eine Springform (26 cm Durchmesser) fetten und den Teig einfüllen.

Für den Belag Butter, Mandelblättchen, Zucker und Milch aufkochen und die Masse lauwarm auf der Teigoberfläche verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei  180 Grad ca. 45 Minuten backen. Falls die Mandeln zu stark bräunen, mit Alufolie abdecken. Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Einmal quer durchschneiden.

Für die Füllung Eigelb mit Puddingpulver und 100 ml Milch verquirlen. Restliche Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen. Eigelbmasse in die kochende Milch gießen und unter Rühren 2 Minuten kochen. Mischung in eine Schüssel füllen und den Eierlikör in die Creme rühren. Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Creme abkühlen lassen. Den unteren Boden mit Creme bestreichen. Zweiten Boden locker aufsetzen. Torte ca. eine Stunde kalt stellen.

Für die Bienchen Rohmarzipan zerkrümeln und mit Puderzucker und gelber Speisefarbe verkneten. Aus kleinen Portionen Körper und Köpfe formen und aneinander drücken. Mit Zuckerschrift die Streifen aufmalen, kleine Kerben einschneiden und die Mandelblättchen als Flügel einstecken. Den Kuchen mit den Bienchen dekorieren.

Zubereitungszeit:
ca. 75 Minuten + Kühlzeit

Nährwerte:
Pro Stück ca. 663 kcal/2771 kJ, 11,4 g Eiweiß, 38,2 g Fett, 65,8 g Kohlenhydrate

Limoncello-Zabaione auf Himbeeren

Zutaten für 4 Portionen:

3 deutsche Eier (Größe M)
3 EL Zucker
6 EL Limoncello (italienischer Zitronenlikör)
250 g Himbeeren
½ Vanilleschote
2 EL Zucker
50 g Amerettini

Zubereitung:
Himbeeren verlesen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Vanillemark und Zucker mischen und über die Himbeeren streuen. Kurz durchmengen, dabei einige Himbeeren zerdrücken. Abgedeckt 10-15 Minuten durchziehen lassen.

Für die Zabaione Eier mit Zucker und Limoncello in einer Schüssel verrühren. Auf ein heißes Wasserbad stellen und die Masse mit dem Schneebesen des Handrührgeräts schaumig aufschlagen.
    
Amarettini unter die Himbeeren mischen und in Gläser füllen. Die Zabaione darüber geben. Sofort servieren.

Zubereitungszeit:
ca. 25 Minuten

Nährwerte:
Pro Portion ca. 208 kcal/873 kJ, 6,4 g Eiweiß, 5 g Fett, 28 g Kohlenhydrate

Grießwaffeln mit Erdbeerkompott

Zutaten für 4 Portionen:

Grießwaffeln
150 g weiche Butter
100 g Zucker
abgeriebene Schale von 1 Zitrone, unbehandelt
5 deutsche Eier (Größe M)
185 g Grieß
1 TL Backpulver
1 gehäufter EL Speisestärke
300 ml Sahne
1 TL Zitronensaft
2-3 EL Butterschmalz

Erdbeerkompott
500 g Erdbeeren
5 EL Erdbeerkonfitüre
3 EL Orangensaft
1 cl Kirschwasser
1 EL Puderzucker

Zubereitung:
Butter und Zucker mit Zitronenschale cremig rühren. Die Eier trennen. Eigelb nach und nach unterrühren. Grieß, Backpulver und Speisestärke mischen und zusammen mit der Sahne in die Butter-Eier-Mischung rühren. Eiweiß mit Zitronensaft zu steifem Schnee schlagen und unter den Waffelteig heben. Anschließend das Waffeleisen mit Butterschmalz fetten und die Grießwaffeln bei geringer Temperatur hellbraun ausbacken.

Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden. Erdbeerkonfitüre mit Orangensaft und Kirschwasser glatt rühren und mit den Erdbeerstücken mischen. Kurz vor dem Servieren Waffeln mit Puderzucker bestäuben und mit Erdbeeren servieren.

Zubereitungszeit:
ca. 35 Minuten

Nährwerte:
Pro Portion ca. 862 kcal/3603 kJ, 18 g Eiweiß, 51 g Fett, 82 g Kohlenhydrate

Waffeltorte mit Erdbeercreme

Zutaten für 12 Stück:

Waffeln

100 g Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
3 frische deutsche Eier (Größe M)
150 g Mehl
½ TL Backpulver
100 ml Wasser
Etwas Rapsöl für das Waffeleisen

Erdbeercreme
400 g Erdbeeren
1 EL Zitronensaft
1 EL Zucker
5 Eigelbe von frischen deutschen Eiern (Größe M)
180 g Zucker
9 Blatt Gelatine
500 ml Vollmilch
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
300 ml Sahne

Dekoration
Einige Schokoraspel
Einige schöne Erdbeeren

Zubereitung:
Für die Waffeln Butter mit Zucker und Salz cremig rühren. Eier einzeln einrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Wasser einrühren. Waffeleisen mit Rapsöl dünn einfetten. Aus dem Teig im Waffeleisen 4 Waffeln mit 16 cm Durchmesser backen. Waffeln abkühlen lassen und in Herzen teilen.
   
Erdbeeren putzen. Einige schöne Früchte für die Dekoration zurücklegen. Den Rest vierteln und mit Zucker und Zitronensaft mischen. Ca. 15 Minuten ziehen lassen. Die Hälfte der Erdbeeren pürieren.

Eigelb mit Zucker cremig rühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch mit Vanillezucker aufkochen. Die heiße Milch mit einem Schneebesen in die Eigelbcreme rühren und das Ganze in einen Kochtopf umfüllen. Bei schwacher Hitze unter Rühren sanft köcheln lassen, bis die Creme dicklich wird. Ausgedrückte Gelatine einrühren. Creme abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren. Wenn die Creme beginnt anzudicken, Sahne steif schlagen und zusammen mit Erdbeerstücken und –püree unter die Creme ziehen.

Eine Springform oder einen Tortenring (21 cm Durchmesser) auf eine Kuchenplatte stellen. Rings um den Innenrand eine dünne Schicht Creme einfüllen. An den Innenrand Waffeln stellen. Restliche Creme einfüllen und glatt streichen. Torte ca. 3 Stunden kalt stellen. Torte mit Erdbeeren, Schokoraspeln und Sahnetuffs dekorieren.

Zubereitungszeit:
ca. 40 Minuten + Kühlzeit

Nährwerte:
Pro Stück ca. 387 kcal/1.625 kJ, 8 g Eiweiß, 22 g Fett, 40 g Kohlenhydrate

Schließen